Sie sind hier:

Poesiealbum 242

Wegzeichen

Freiheit riecht nach Verbranntem

Menschenherz

Hautkontakte

Was ich will

Als wär ich schön

wurzelland.wo

Flatterherz

Das Licht des 13. Mondes

Kritik

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Januar

Für Rosa Luxemburg

Januar. Niemand zielt
auf meinen Schädel. Von innen
schlägts an die Decke, kleine
Detonationen meiner uneingelösten
Versprechen. Die alte Welt,
eine Eisscholle, driftet
in wärmere Meere
mit uns.

Januar. Die Knospen fangen
jetzt an zu treiben.
Der Sommer
spült Erschlagene, Erschossene an Land.
Wir werden noch leben. Aber die eigne
Schuld wird mich ungrecht machen.
Sei ruhig und heiter
trotz alledem.

(c) Henry-Martin Klemt

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 4293.